Aufbereitung von Museumsgegenständen


Mit diesem Blog möchte die Kommission für Ortsgeschichte (KOR) von Zeit zu Zeit Themen aufgreifen, die sich aus Fragen an

unsere Mitglieder ergeben, meist anlässlich von Führungen.

 

Diesmal soll den Fragen nachgegangen werden, wie das Museum zu seinen Gegenständen kommt und wie es damit umgeht.


Alter Heizstrahler

Ein aktuelles Beispiel dazu ist der abgebildete Heizstrahler. Er stammt aus dem Nachlass

einer kürzlich verstorbenen Frau aus Rafz. Zunächst hat unser Kommissionsmitglied,

Stefan Graf, die Eckdaten des Gerätes soweit möglich zusammengetragen:

  • Marke Maxim
  • Leistung 750W / 220V
  • Jg. ca 1915
  • Material Messing, Eisenguss, Stahlblech, Keramik

Für die saubere Aufbereitung des Gegenstandes sind handwerkliche Fertigkeiten in

unserem Team unerlässlich, oft sind wir aber auch auf die Hilfe externer Spezialisten

angewiesen. In diesem Fall hat die Firma Meier Oberflächen AG Rafz die Stahlblechteile

gratis entrostet und grundiert. Danach hat Stefan die Stahlblechteile neu lackiert, das

Messing poliert und den Rest gereinigt. Der Strahler wäre funktionstüchtig, doch sind

die Drähte des Steckers aus Sicherheitsüberlegungen getrennt und isoliert. 

 

Es wird aber nicht mit allen Gegenständen gleich verfahren. Es ist vielfach eher wünschenswert, dass man Gebrauchsspuren, Abnützung und einen gewissen
«Zerfall alles Irdischen» erkennen kann, wie die abgebildete Raffel sehr schön zeigt. Gerade diese Patina – verbunden mit dem Museumsgeruch! – machen ja den Besuch
des lokalen Museums zum Erlebnis…

 

 

Aber alles hat natürlich seine Grenzen: Rost und Wurmfrass

setzen den Museums-gegenständen sehr zu und können

irreparable Schäden verursachen.

 

Das zu verhindern bedeutet von Zeit zu Zeit einen

arbeitsintensiven Einsatz. Wohl dem Museum, das - wie wir -

auf einen Fachmann in den eigenen Reihen zählen kann. Im

Bild sieht man ihn beim Entwurmen: Dieter Schmidli. 

 

Q: Fotos: Heizstrahler - Stefan Graf – übrige Fotos und Text: HR Nägeli (hnaegeli@mac.com)


Kontakt

Oberdorf 2

CH-8197 Rafz

Mail: 

ortsmuseumrafz@gmail.ch

ortsmuseumrafz@gmail.com

Öffnungszeit

Von April bis November

 jeden 2. Sonntag im Monat

14:00 - 17:00  

 

Führ       oder auf Anfrage!

Letzte Anpassungen: 03. Januar 2020